NEUERUNGEN IN DER SPIELABTEILUNG

In unser Eisenbahnmuseum haben wir jetzt eine zusätzliche Abteilung integriert, in welcher vorgesehen ist, die Besucher die Züge selbständig steuern zu lassen. Bis vor Kurzem hatten wir nur die beiden Anlagen von Märklin und Roco, auf denen man von der Kontrollkonsole aus steuern konnte. Außer der Fahrt vorwärts und rückwärts bietet die Software noch viele verschiedene Funktionen und die Handhabung war zudem nicht kompliziert und noch dazu leicht und schnell zu erlernen, aber für unsere jüngsten Besucher war die Bedienung der Anlage manchmal schwierig. Häufig mussten Eltern oder Grosseltern helfend einspringen. Ein weiteres Hindernis für die Kinder war die Bodendistanz der Anlage. Die Kleinen mussten oft auf den Schoss genommen werden.
Nun hat Märklin in seinem Angebot eine spezielle Produktpalette mit der Bezeichnung «My world», die gerade für die Bedienung durch drei- bis sechsjährige Kinder bestimmt ist. Deshalb haben wir uns entschlossen, jetzt auch diese Züge auf einer neuen Anlage, der Grösse und dem Alter der Kinder entsprechend, fahren zu lassen. Gleichzeitig zeigen wir auch, wie man auf einfache Art zu Hause für die ganze Familie Unterhaltung organisieren kann.
Das Pilotprojekt wurde während des Weihnachtsmarktes getestet. Da es bei den Kindern so grosses Interesse weckte, entschieden wir, die Anlage, an welcher die Kinder auch alleine die Züge steuern können, nach einigen Anpassungen, in unserer Spielabteilung aufzustellen.
Die Kinder können jetzt die Steuerung der Züge mit dem Joystick vornehmen, sie können gut über den niedrigen Rand reichen und Hilfe wird keine mehr gebraucht.

Contact Us