Nach sechs Jahren Arbeit hat die Anlage “ BACKO MINI EXPRESS“ eine Fläche von 70 m2 und:

  • 150 Lokomotiven, 1000 Eisenbahnwagen
  • 1050 m  Gleise  (Märklin C-Gleis)
  • 300 Weichen und Kreuzungen
  • 300  Verkehrswege  für kleine Fahrzeuge
  • 2500 Details aus den Realleben
  • Themenzüge (Santa Fe, Orient-Express u.a.)
  • Alle Lokomotiven  der 6 historischen Epochen

Die Anlage hat 8  Ebene  von 300 cm Höhe bis – 10 cm (die Züge fahren unter der Bodenebene,  unter den Füßen  der Besucher). Auf der Anlage fahren gleichzeitig  25  Züge, die anderen sind  auf 3 Rangierbahnhöfen  (zwei auf der Höhe von 300 cm, jeder hat 40 Gleise, der dritte befindet sich unter der Anlage in der Höhe von  40 cm  und hat 18 Gleise).  Die Anlage hat  3 Bahnhöfe, einen mit 10 Gleisen und 2 kleinere mit je 4 Gleise.

Die Züge werden von der Höhe von 300 cm,  mit zwei Wendel, auf die Anlage heruntergelassen. Im Anlagebau versteht man unter Wendel eine Spiralkonstruktion mit einem oder zwei Gleise die auf die beliebige Höhe gehoben oder gesenkt werden. Mit seiner kreisförmigen Konstruktion nimmt der Wendel nicht viel Platz.   Der  größere Wendel ist  zweigleisig und  hat 22 Kurven,  der kleinere ist auch zweigleisig  mit 2 Kurven.

Außer Züge, auf der Anlage fahren auch Straßenfahrzeuge: PKV,  LKV und Busse. Die Mehrzahl dieser Fahrzeuge wurde vom FALLER CAR SYSTEM hergestellt,  und mit den WIN – DIGIPET,  Computer System  gesteuert.  Dies ist das weltweit führende Computer System der  Modelbahnlenkung  mit langjähriger Tradition.  Es wurde von Dr. Peter  Peterlin entwickelt.  Die Digital Lenkung des DC-CAR System hat Claus Ilchman entwickelt und wird von der Firma SDEDV – und  Modelservice Siegmund Dankwardt hergestellt.

Die Automodelle des DC-CAR SYSTEM   folgen  die Fahrtrichtung  mit Hilfe der Magnetführung durch einen in die Straße eingebauten  Drahtes.  Der Antrieb der Modelle  erfolgt durch  eine eingebaute Aku-batterie.

Die Autofahrt dirigiert ein Computer mittels:

  • über der Anlage oder neben der  Straße eingebauten infrarote Led Dioden
  • in die Auto eingebaute infrarote Sensoren und Decoder

Vom Computer erhalten die Modelle folgende Befehle:

  • die Geschwindigkeit
  • das Stoppen
  • die Zündung der Vorder- und Rücklichter
  • das Blinken
  • die Rotationlichter an Vorrangfahrzeugen usw.

Dank der Digitaltechnologie ist das ganze System mit einigen Computern, der Videokontrolle und den Displays leicht dirigierbar und der Operateur hat die Kontrolle  der sichtbaren Gleisteile wie auch der, den Besuchern unsichtbaren Teil der Anlage, Tunnele und Unterbau der Anlage.

Obwohl BACKO MINI EXPRESS  als größte Anlage in Süd-Osteuropa betrachtet wird, ist diese Anlage nicht nur ihrer Größe  wegen interessant sondern auch durch eine Reihe technischer Innovationen welche von den Mitarbeitern, die stufenweise den Projekt beitraten, gebracht  wurden, und die  mit ihren Können der Entwicklung beitrugen.

Außer der Lösung der Zufuhr des Inductionstroms  in die Straßenfahr- zeuge muss man auch die  genaue Nachbildung  der  Slalomstrecke von Sljeme (Zagreber Hausberg, 1000 m) erwähnen, an welcher Strecke   Skiläufer ihre Schwünge den Hang hinunter schwingen.  Das ist eine einmalige Kreation in Europa (Die Skifahrer  der Hamburger  Anlage sind nur auf der Anlage angeklebt).

BACKO MINI EXPRESS das Team heute:

Antun Urbić – Backo
Antun Urbić
Zvonko Cebalo
Zvonko Cebalo
Domagoj Terzić
Domagoj Terzić
Želimir Matočec
Želimir Matočec
Muha
Krista Antonovski
Kruno Kovačević
Kruno Kovačević
Matej
Matej Kinčić
Branimir
Branimir Suton
Contact Us